8ter März

Frauentag. Ihr geht zu Events. Wir sagten früher Veranstaltung. Wir gingen in die Stadt, und verteilten Rosen und Nelken. In Rot. Natürlich. Ich geh nicht zum Event, ich geh zum SchulzirkusAuftritt meines Kindes. 

Aber das ist nicht schlimm. Was ich schlimm und komisch finde ist folgendes:

Wo sind wir unter dem Jahr füreinander?

Wo sind solidarische Frauenküchen( jede kocht alle 2 Wochen und dafür 2 Wochen nicht)?

Wo sind die Spielgruppen, die die Generation meiner Mutter aufgebaut hat, hin?

Jede für sich allein in den Supermarkt und sich verzetteln am Alltag?

Wo ist das Netz das ich vermisse?

Hier auf dem Dorf seh ich es nicht. Habt ihr das in den Städten?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Danielle Boodoo-Fortuné

Trinidadian poet and artist

The Mixedbetweener

In Between Cultures, Languages and Identities and More...

Wer andern einen Brunnen gräbt

Rassismuskritik//Empowerment//Globaler Kontext

Black America Web

Entertainment, News and Lifestyle for African Americans

aufZehenspitzen

feminism and motherhood. yeah, it's a thing

Der Überblog - Ein idiot erklärt die Welt

Der ÜBERblog - Ein Idiot erklärt die Welt

Field Negro

My range of commentary is unlimited.

Style Visions

Fashion, thoughts, humour and more

Esther Siesta

Inspiration & Yoga in Köln mit Esther Donkor

%d Bloggern gefällt das: